Soundphotographer Rotating Header Image

Zwei Beispiele für 360-Grad-Videos

Panorama-Bilder müssen nicht zwangsläufig aus statischen Fotos bestehen. Inzwischen gibt es sie auch in bewegter Form, aufgenommen von Videokameras. Dabei kann der User während des Films die Perspektive frei wählen, als würde er sich mit eigenen Augen umschauen. Zwei Beispiele:

Haiti: 360° (CNN)

Umstrittenes Projekt von CNN zur Erdbebenkatastrophe in Haiti, in dem der User die Zerstörungen mehr oder weniger gut sehen kann. Man befindet sich auf dem Dach eines Auto, das über eine Straße rast, während sich die Sicht um 360 Grad drehen lässt. Obwohl technisch interessant, ist das Projekt eher eine Spielerei, weil es offensichtlich keinerlei journalistischen Mehrwert besitzt. Dagegen lässt sich beobachten, wie die CNN-Leute und ihr Fahrer rüpelhaft über die Straße brettern.

Heli Hallelujah! Nimmo Bay (360° Videoblog)

Auch dieser Panorama-Film funktioniert nach dem oben beschriebenen Prinzip. Nur dieses Mal sitzen die Videokameras unterhalb eines fliegenden Hubschraubers. Zu sehen gibt es von dort eine ansehnliche Landschaft aus Bergen und Wasser.

Ich gehe davon aus, dass Panorama-Videos mittelfristig die Foto-Variante ablöst. Irgendwann ist es dann vielleicht möglich, dass der Nutzer selbst den Ort bestimmen kann, von dem er die Handlung verfolgen möchte – wie in einem 3D-Shooter.

1 Kommentar zu “Zwei Beispiele für 360-Grad-Videos”

  1. #1 360 Grad Fotografie
    am 12. Okt 2011 um 15:12

    Der Hubschrauber-Flug ist schon sehr beeindruckend. Ob 360Grad Videos die „normalen“ Panorama Fotos ablösen denke ich nicht, aber ich freue mich auf weitere 360° Videos.

Kommentar schreiben