Soundphotographer Rotating Header Image

Fußball im Augsburger Rosenaustadion:
Ein Platzwart erzählt von vergangenen Tagen

dsc_0446
Gut gelaunt sitzt der frühere Platzwart Friedrich Sauter auf einem der vielen Plätze im Rosenaustadion.

Genau 21 Jahre lang hat Friedrich Sauter im Augsburger Rosenaustadion als Platzwart gearbeitet. Weil der Fußballverein FC Augsburg zu Beginn der nächsten Saison in einen modernen Neubau wechseln wird, sind die Tage der Arena als Austragungsort gezählt. In einer Audio Slideshow erzählt der 74-jährige Sauter von längst vergangenen Zeiten in der „Rosenau“.

Damals, zwischen den Jahren 1970 und 1991, arbeitete er dort, wo die Fans ihren Verein und dessen Spieler anfeuerten. Zu seinen Aufgaben gehörten die Durchsagen im Stadion, warmes Duschwasser vorzubereiten oder die Spieler mit Getränken zu versorgen. Dabei blieb es nicht immer. Wiederholt gab es Ärger mit Schiedsrichtern, so Friedrich Sauter, etwa als ein Unparteiischer trotz überflutetem Rasen ein Spiel nicht abpfeifen wollte. Kurzerhand sagte der Platzwart die Partie mit einer Durchsage selbst ab.

Während heutzutage Maschinen und Rollrasen in die Stadien Einzug gehalten haben, mussten Sauter und seine Kollegen die Löcher im Rasen noch mühsam mit der Hand stopfen. Auch die Reinigung des Stadions sowie Umbauarbeiten gehörten zu ihrem Arbeitsalltag.

Für die Audio Slideshow habe ich lange im Fotoarchiv der Augsburger Allgemeinen gekramt. Die Fundstücke habe ich so gut es ging digitalisiert. Aus diesen und neuen Fotos sowie den Tonaufnahmen entstand dann dieses Foto-Video.

Achtung: Menschen nördlich des Weißwurstäquators müssen sich auf einen heftigen Augsburger Dialekt gefasst machen

Augsburger Rosenaustadion: Ein Platzwart erzählt von früher (HD/2010) from Fabian Schweyher on Vimeo.

Weiterführende Links:

Kommentarbereich ist geschlossen.